Beschreibung:
Der IFMR-Signalaufbereiter akzeptiert Frequenzeingänge und steuert ein einzelnes Relais (SPDT) basierend auf dem Wert der Eingangsfrequenz. Das Relais kann so eingestellt werden, dass es basierend auf einem beliebigen Eingangswert von 0.1 Hz bis 25 KHz auslöst. Der IFMR kann so eingestellt werden, dass er mit Über- oder Untergeschwindigkeit (einschließlich Nullgeschwindigkeit) auslöst. Offset- und Hysterese-Werte können in die Auslöseeinstellung einbezogen werden, um falsche Ausgaben zu vermeiden. Es stehen zwei separate Eingangsanschlüsse für externe Taster zur Verfügung, die die Erkennung der Relaisauslösung überschreiben. Dieser Override hält das Relais im Freigabezustand, solange der Eingang angeschlossen ist. Der andere externe Eingang löscht einen eingerasteten Auslösezustand, wenn er gezogen wird.

Die IFMR-Signalaufbereiter können einfach mit einem siebenstelligen DIP-Schalter, einem Drehschalter und / oder einem Druckknopf konfiguriert werden. Die Eingangsschaltung ist auch für verschiedene Quellen über einen DIP-Schalter wählbar.

Der IFMR arbeitet in einem von sechs vom Benutzer wählbaren Ausgabemodi. Die programmierbare minimale Reaktionszeit bietet eine optimale Reaktion gegenüber der Eingangsfilterung für jede Eingangsfrequenz. Die Einstellungen für Offset und Hysterese ermöglichen eine flexible Einstellung der Auslöse- und Auslösepunkte des Relais.

LED-Anzeigen an der Vorderseite des Geräts leuchten im Normalbetrieb, um den Eingangs- und Ausgangsstatus des IFMA anzuzeigen. Diese LEDs dienen auch zur visuellen Rückmeldung während der Gerätekonfiguration. Das Gerät ist mit einem universellen Montagefuß ausgestattet und kann entweder an einer Hutschiene (EN 50 022) oder an einer G-Profilschiene (EN 50 035 - G32) montiert werden.

Produkte: