Erklärung zur modernen Sklaverei und zum Menschenhandel

Diese Richtlinien sollen unseren Mitarbeitern und Partnern helfen, unsere Verantwortlichkeiten zu verstehen und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Sie sollen auch das Bewusstsein für ethische Fragen wecken, mit denen wir bei unseren täglichen Geschäftsaktivitäten konfrontiert sind.

Diese Erklärung wurde gemäß den Anforderungen des Abschnitts 54 des britischen Gesetzes über moderne Sklaverei 2015 und des kalifornischen Gesetzes über Transparenz in der Lieferkette von 2010 veröffentlicht. Es enthält Informationen zu den Geschäftspraktiken von Spectris plc, der Holdinggesellschaft, ihren Tochterunternehmen und anderen Unternehmen der Spectris-Gruppe (zusammen „Spectris“ / „Gruppe“) sowie zu den Maßnahmen, die Spectris ergriffen hat, um eine moderne Sklaverei und Menschlichkeit zu gewährleisten Menschenhandel („MS & HT“) findet in seinen Geschäfts- und Lieferketten nicht statt. Spectris verfolgt einen Null-Toleranz-Ansatz für jede Form der modernen Sklaverei oder des Menschenhandels. Sie verpflichtet sich zu ethischem Handeln, Integrität und Transparenz in allen Geschäftsvorgängen und setzt wirksame Systeme und Kontrollen ein, um sich gegen jede Form von MS & HT in irgendeinem Teil ihres Geschäfts oder ihrer Geschäftstätigkeit abzusichern. Der Konzern ist der Ansicht, dass das Risiko, dass MS & HT in seinem Geschäft oder in seiner Lieferkette auftritt, relativ gering ist, und wir haben bisher keine Hinweise auf MS & HT in unserem Geschäftsbetrieb gefunden.

Für weitere Informationen siehe Erklärung zur modernen Sklaverei und zum Menschenhandel (641K)